Aktuelles

»ÖVP und FPÖ auf „Zerstörungskurs“«

Der von der schwarz/türkis/blauen Bundesregierung überfallsartig beschlossene 12-Stunden-Tag wird für viele Familien nur mit großen Problemen zu bewältigen sein. AK-Vizepräsidentin LAbg. Manuela Auer: „Dieses Gesetz ist ein schwerer Rückschlag und ein Rückschritt für alle gesellschaftspolitischen Entwicklungen der letzten Jahre. Ein 12-Stunden-Tag bedeutet in Wirklichkeit – je nach Arbeitsweg – tatsächlich 13 und mehr Stunden.“ Es liege auf der Hand, dass nach einem solchen Arbeitstag für Familie, Freunde, Hobbys und sonstige Aktivitäten, nicht mehr viel Zeit bleibe.

Mehr >

»Demo gegen 12-Stunden-Tag!«

„Das war bloß ein Vorgeschmack auf die Kampfbereitschaft der ArbeitnehmerInnen!“ So und ähnlich lautet ein Fazit der Großkundgebung gegen den 12-Stunden-Tag und die 60-Stunden-Woche am vergangenen Samstag in Wien. AK-Vizepräsidentin LAbg. Manuela Auer: „Alle Versuche der Regierung mit Unwahrheiten und Falschmeldungen die Großkundgebung zu stören, sind kläglich gescheitert.

Mehr >

»Post bleibt Baustelle«

Die Urlaubszeit steht an und auch bei der Post wollen die MitarbeiterInnen nach turbulenten Monaten endlich ihre verdiente Erholungszeit in Anspruch nehmen. Aufgrund einer zu dünnen Personaldecke kam es im vergangenen Sommer zum Kollaps. Briefe, Pakete und andere Postsendungen stapelten sich in den Verteilzentren und wurden verspätet oder gar nicht zugestellt.

Mehr >

»Sozialen Frieden erhalten!«

Österreich erlebe seit der Regierungsübernahme durch Schwarz-Blau eine beispiellose Kampagne gegen das bewährte und auf Ausgleich bedachte soziale System durch die neue Bundesregierung. Das meint die AK-Vizepräsidentin LAbg. Manuela Auer. "Alles, was die Sozialpartner in einem Klima des sozialen Ausgleichs miteinander erreicht haben, will die Regierung nun zu Lasten der arbeitenden Menschen in Österreich quasi entsorgen.

Mehr >

»Sackgasse Pflegelehre!«

Das Thema Pflegelehre wird – trotz klarer Nachteile für junge Menschen – immer noch von Teilen der Politik als Lösung für die
Zukunft beworben. Dabei ist die Sachlage klar. Thomas Steurer, Zentralbetriebsrat der Landeskrankenhäuser warnt: „Die Pflegelehre bringt nicht die nötigen Fachleute hervor“.

Mehr >

»Betrug an ArbeitnehmerInnen!«

Drastische Verschlechterungen in vielen Bereichen für die Mehrheit der ArbeitnehmerInnen sind das Kennzeichen der schwarz-türkis-blauen Bundesregierung. Das kritisiert AK-Vizepräsidentin LAbg. Manuela Auer. „Schon nach 100 Tagen Kurz/Strache ist
die Liste der Angriffe auf ArbeitnehmerInnenrechte lang. Über Jahrzehnte hinweg Erreichtes für die arbeitenden Menschen
wird mit einem Wisch zunichte gemacht.

Mehr >