Aktuelles

»Beeindruckender FSG-Wahlsieg bei Post, Telekom und Postbus«

AK-Vizepräsidentin Manuela Auer gratuliert den sozialdemokratischen GewerkschafterInnen zu ihrem beeindruckenden Wahlerfolg bei den Gewerkschafts- und Personalvertretungswahlen der Post und Telekom. „Es freut mich sehr, dass die konsequente und engagierte Arbeit von Franz Mähr und Team von den Beschäftigten honoriert wurde“, so Auer.

Die FSG mit Franz Mähr an der Spitze konnte bei der Post-Gewerkschaftswahl deutlich zulegen und den Vorsprung auf die ChristgewerkschafterInnen nach dem Erdrutschsieg von 2010 weiter ausbauen. Insgesamt entfielen in Vorarlberg 65,4 Prozent der Stimmen auf die FSG, das entspricht einem Plus von rund 12 Prozent! Ein großartiger Erfolg für Franz Mähr, der nun gestärkt in seine zweite Amtszeit als Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten starten kann.

Dies umso mehr, als die sozialdemokratischen GewerkschafterInnen nun erstmals auch den Vorsitzenden und stv. Vorsitzenden im wichtigen Personalausschuss Tirol und Vorarlberg stellen.

Tolles Ergebnis auch bei Personalvertretungswahlen

Sehr erfreulich für die FSG ist das Ergebnis der gleichzeitig durchgeführten Personalvertretungswahl bei der Post. Mit 73 Prozent konnte das ausgezeichnete Ergebnis der letzten Wahl gehalten werden. Erfreulich ist auch die sehr hohe Wahlbeteiligung von 92 Prozent.

Für AK-Vizepräsidentin Manuela Auer sind die Wahlergebnisse „beeindruckend und eine klare Bestätigung für den eingeschlagenen Weg“. Franz Mähr und sein Team hätten sich stets mit viel Engagement für die Beschäftigten eingesetzt und sich mit aller Kraft gegen die Sparpläne der Post-Führung zur Wehr gesetzt. Dies sei nun von den Beschäftigten eindrucksvoll honoriert worden.

Zurück