Aktuelles

»Auer zur AK-Treibstoffmonitor«

Große Preisunterschiede bei Diesel, Vorarlberg am teuersten

Die von der AK halbjährlich durchgeführte Treibstoffpreiserhebung zeigt: Die Preise für Eurosuper und Diesel sind gegenüber September 2016 um vier Prozent bzw. sechs Prozent gestiegen. Innerhalb der Bundesländer sind die Preisunterschiede nach wie vor deutlich. Im Extremfall sind es bis zu 41 Prozent. Auch zwischen den Bundesländern gibt es erhebliche Preisunterschiede. AK-Vizepräsidentin Manuela Auer: „Preise zu vergleichen lohnt sich mehr denn je!“

Vor einem Jahr mussten Autofahrerinnen und Autofahrer für Treibstoffe weniger ausgeben: Damals kostete ein voller Tank (50 Liter) Eurosuper durchschnittlich rund 52 Euro, ein voller Tank Diesel 48 Euro. Heute sind es mit 58 Euro (1,166 Euro pro Liter) bei Eurosuper und 55 Euro (1,103 Euro pro Liter) bei Diesel um 12 Prozent bzw. 15 Prozent mehr. Damit haben die Preise wieder das Niveau von vor zwei Jahren erreicht.

Bis zu 25 Prozent Aufschlag bei Autobahn-Tankstellen

„Wer an der Autobahntankstelle tankt, zahlt nach wie vor saftig drauf. Eine 50-Liter-Tankfüllung kostet dort durchschnittlich rund 72 (Eurosuper) bzw. 69 Euro (Diesel). Damit bleibt der „Autobahnaufschlag“ mit 24 Prozent bzw. 25 Prozent weiterhin unverschämt hoch“, sagt AK-Vizepräsidentin Manuela Auer. Auch zwischen den Bundesländern gibt es große Preisunterschiede. Oberösterreich ist im Durchschnitt das billigste Bundesland bei Eurosuper und Diesel. Tirol ist bei Eurosuper, Vorarlberg bei Diesel das teuerste Bundesland. Wer in Oberösterreich volltankt (50 Liter) kann sich im Vergleich zu Tirol bei Eurosuper rund drei Euro und im Vergleich zu Vorarlberg bei Diesel rund zwei Euro sparen.

Die AK rät daher, insbesondere bei längeren Fahrten bereits vor der Fahrt, Tankstopps einzuplanen, wenn möglich am Vormittag zu tanken und Autobahntankstellen zu meiden. Der Spritpreisrechner hilft, die günstigsten Tankstellen in der Umgebung zu finden. Aber Achtung! Allzu große Umwege zahlen sich meist nicht aus. (Entgeltliche Einschaltung)

Zurück