Startseite

Beschäftigte verdienen Respekt und Anerkennung!

Seit vielen Jahren setzen wir Sozialdemokratischen GewerkschafterInnen uns für die Rechte der ArbeitnehmerInnen in Vorarlberg ein. Wichtig war und ist mir persönlich dabei stets, dass den Beschäftigten der Respekt entgegen gebracht wird, den sie verdienen. Dazu gehören nicht nur faire Löhne und mehr Mitbestimmung, sondern auch sichere Pensionen, gleiche Bildungschancen und vor allem mehr Steuergerechtigkeit!

Manuela Auer
AK-Vizepräsidentin

 

Aktuelles

»6000 Jugendliche in Vorarlberg nur mit Pflichtschulabschluss!«

„Am meisten schaden sich junge Menschen selber, wenn sie nach der Pflichtschule keine weitere Ausbildung absolvieren. Denn Menschen ohne Berufsausbildung verdienen durchschnittlich 658 Euro im Monat weniger als Absolventen einer Lehrausbildung.“ Das meint AK-Vizepräsidentin Manuela Auer in einer Reaktion auf eine Studie des Instituts für höhere Studien (IHS) im Auftrag der AK Vorarlberg. Darin wurden u.a. die verschiedenen Folgen einer zu geringen Bildungsqualifikation untersucht.

Mehr >

»Die Post vergisst ihre MitarbeiterInnen, bedient dafür Aktionäre«

Die Österreichische Post steigerte 2016 ihr Betriebsergebnis. Der „Schönheitsfehler“ dieser positiven Bilanz ist jedoch die Absicht des Postvorstandes an die Inhaber von Postaktien eine erhöhte Dividende auszuschütten, aber berechtigte Forderungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu ignorieren.

Mehr >

»Banken drehen an Gebührenschrauben«

AK-Vizepräsidentin Manuela Auer: „Bankomatgebühren sind inakzeptabel!“
Zum wiederholten Male kritisiert AK-Vizepräsidentin Manuela Auer die Preispolitik vieler Banken. „Bankgeschäfte kosten an allen Ecken und Enden. Dennoch werden Filialen großflächig geschlossen und Kundinnen und Kunden geradezu in die Selbstbedienung gedrängt“, so Auer.

Mehr >

»Internationaler Frauentag 2017«

AK-Vizepräsidentin Manuela Auer: „Viel zu feiern gibt’s nicht!“

Wenn es um die Gleichstellung von Mann und Frau gehe, verliere Österreich immer mehr denn Anschluss an internationale Standards.

Mehr >

»1.700 Euro Mindestlohn wären im Hochpreisland Vorarlberg angemessen!«

„Von Arbeit muss man auch leben können, daher ist es hoch an der Zeit für einen Mindestlohn von 1.500 Euro!“ Das meint AK-Vizepräsidentin Manuela Auer.

Mehr >

»Flexibilisierung der Arbeitszeit«

Der 12-Stunden Tag muss die Ausnahme bleiben!

Mehr >